Birgit Vikas – Kunsttrans Spedition

Eine LKW-Flotte, Feuerfeste Klimakisten und Kunstdepots sind bei ihr Alltag. Sie kümmert sich um alles was Transport, Lagerung, Zoll und Arthandling betrifft, organisiert hinter den Kulissen den logistischen Teil von Ausstellungen und bringt die wertvollsten Kunstschätze unversehrt zu Sammler:innen nach Hause.

Seit über 20 Jahren ist Birgit Vikas Geschäftsführerin der Firma Kunsttrans. Ihren Hauptsitz hat die Firma zwar in Wien, das Unternehmen ist aber international bestens vernetzt und verfügt sogar über Filialen in Osteuropa, u.a. in Prag, Sofia, Bratislava oder Kiew. Was jetzt nach modernem Business klingt ist aber bereits 160 Jahre alt, denn Kunsttrans wurde bereits in der k.u.k. Monarchie gegründet, damals noch als Transportunternehmen Bäuml & Söhne. In den 1970er Jahren ist dann Birgit Vikas‘ Vater, eigentlich durch Zufall, in das Unternehmen eingestiegen. Sie selbst hat damals noch Wirtschaft studiert und nebenher in der Firma gearbeitet.

Mit der Individualität der Kunst wuchs auch die Individualität des Unternehmens. Mittlerweile werden jährlich mehrere tausend, oft heikle Frachten verschifft. Welche Rolle dabei Zollfreilager spielen, was man als Sammler:in beim Kunsttransport beachten sollte und warum Kunsttrans sogar Türen aufstemmen darf, das hat uns Birgit Vikas im folgenden Kunstblick verraten.

Viel Vergnügen!

Kunsttrans Spedition – Eindrücke


Links

Webseite von Kunsttrans: www.kunsttrans.com
Kunsttrans bei Instagram: www.instagram.com/kunsttrans.vienna