Juliane von Herz – Euphoria, Gesellschaft für Urbane Kunst und Stadtentwicklung

Juliane von Herz - Podcast Kunstblick

Sie hat bei dem bekannten Kunsthistoriker Hans Belting studiert und sich schon früh auf das Genre Skulptur fokussiert. Ihre Abschlussarbeit schrieb sie über Herkulesskulpturen der Renaissance.

Juliane von Herz ist Kunsthistorikerin, Kuratorin und Autorin und beschäftigt sich vor allem mit dem Medium Skulptur im öffentlichen Raum. Als Kunstbeauftragte für die Landesbank Hessen-Thüringen realisierte sie u.a. ein Konzept zur Sammlung junger Kunst der Gegenwart. Eng arbeitet sie mit zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern bei der Kreation neuer Arbeiten zusammen und regt ein breites Publikum zum Diskurs an. Zudem vermittelt sie als freie Kuratorin zwischen privaten und öffentlichen Sammlungen und berät Bundesbehörden beim Einkauf neuer Werke.

Darüber hinaus ist Juliane von Herz Gründerin der Plattform Euphoria – Gesellschaft für Urbane Kunst und Stadtentwicklung mit Sitz in Frankfurt. Mit dem Salotto Buono, einem der Proejteke von Euphoria, hat sie im Frankfurter Westend auch einen Raum für regelmäßigen sozialen und intellektuellen Austausch geschaffen.

Wir haben mit ihr über die Bedeutung der Kunst im öffentlichen Raum gesprochen, welchen Einfluss diese auf unsere Gesellschaft hat und warum sie selbst eigentlich über einen Irrtum zur Kunst gekommen ist. Viel Vergnügen!


Hier noch weitere Informationen zu Euphoria und Juliane von Herz.

Webseite von Euphoria: www.euphoria-art.de
Juliane von Herz bei Wikipedia: www.wikipedia.org

Einige Projekte von Juliane von Herz und Euphoria