Nadine Oberste-Hetbleck – Direktorin des ZADIK

Wer sich mit dem Sammeln beschäftigt, der muss sich zwangsläufig auch mit dem Kunstmarkt auseinandersetzen. Wir überlassen das aber den Profis.

Nadine Oberste-Hetbleck ist seit zwei Jahren Direktorin des ZADIK, des Zentralarchivs für deutsche und internationale Kunstmarktforschung an der Universität zu Köln. Aber keine Angst, Vorlesung wird das heute keine, denn seit nunmehr genau dreißig Jahren befasst man sich am ZADIK neben der Geschichte des Kunstmarktes auch mit sogenannten Galeriebüchern sowie Künstlernachlässen und -biographien.

Die Vergangenheit wird so zum Erklärmodell für die Gegenwart und vielleicht zum Kaleidoskop für die Zukunft. Nadine Oberste-Hetbleck hat mit uns über ihr Kunstinteresse, den Reiz des Theoretischen und ihre Forschung gesprochen. Und sie hat uns verraten, wie sich der Kunstmarkt im Laufe der Zeit verändert hat und was Sammlerinnen und Sammler daraus lernen können.

Also, viel Vergnügen!

Ausstellungsansichten


Links

Webseite des ZADIK: www.zadik.info
Informationen zur Jubiläumsausstellung des ZADIK: www.zadik.info/30-years-of-zadik